Abend mit Heinz Erhardt 

29. Nov. 2018 20:00 in Fritzlar bei DomBuch Vockeroth

Woll’n se noch ’n Gedicht?
Egal ob klassisch oder nicht.
Wir werden’s bestens versuchen.
… ohne Kuchen.

(Vierzeiler)

 

Vorgetragen von zwei großen Fans:

      Matthias P. Gibert u. Bernd Vockeroth

Lesung mit Dieter Vaupel

14. Nov. 2018 19:30 in Felsberg-Gensungen bei Foto & Buch

Blanka ist noch ein Kind, als sie von den Nazis verfolgt und deportiert wird. Nach sieben schrecklichen Wochen in Auschwitz selektiert man sie zur Zwangsarbeit. In der Sprengstofffabrik Hessisch Lichtenau muss sie mit ihrer älteren Schwester Aranka Bomben und Granaten befüllen. Als die beiden Mädchen nach dem Krieg nach Ungarn zurückkommen, erfahren sie, dass sie nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihre Eltern im Holocaust verloren haben.

Blanka blickt mit den Augen eines Kindes auf die unmenschliche, bedrohliche Welt um sich herum. Trotz allem gibt sie die Hoffnung nicht auf. Dieter Vaupel lernte sie 1986 in Budapest kennen und organisierte mit ihr jahrelang Zeitzeugengespräche vor Tausenden von Schülern. Gemeinsam begannen sie, Pudlers Geschichte aufzuschreiben, nach ihrem Tod stellte er das Buch fertig. Die subjektive Zeitzeugenerzählung verknüpft und vergleicht er mit zahlreichen historischen Dokumenten. Wer die Geschichte liest, wird tief in die berührende Gedanken- und Erlebniswelt dieses besonderen Mädchens hineingezogen.

Blanka Pudler

geb. 1929 in Akna Slatina (heute Solotwyno), gest. 1017 in Budapest, wurde 2012 für ihr Engagement in der Erinnerungsarbeit mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Dieter Vaupel

geb. 1950, Dr. rer. pol., Lehrer und Politeloge, Lehrbeauftragter an der Universität Kassel. Autor von Büchern und Fachbeiträgen zur  Zeitgeschichte (Schwerpunkt: Zwangsarbeit und Entschädigung) und zu pädagogisch-didaktischen Themen.

Amtliche Bekanntmachung

Gesucht

Räuberlehrlinge

Besondere Kennzeichen:

Alle Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren
Die Gesuchten werden am

07.10. zu Vorlese- und Malspaß während des verkaufsoffenen Sonntags

und am

20.10. zur waschechten Räuberparty mit allerlei Spiel, Spaß und anderem Schabernack

DomBuch Vockeroth in Fritzlar erwartet.

An alle Eltern, die glauben, dass ihre Kinder möglicherweise zu den gesuchten Räuberlehrlingen gehören, ergeht hiermit die Aufforderung, unverzüglich in der Buchhandlung….

 

      ….Meldung zu machen

 Lesung mit Matthias P. Gibert

Tödlicher Befehl

09. August 2018       19:30 Uhr

Foto & Buch, Bahnhofstr. 11, 34587 Felsberg, Tel: 05662/2523

10. August 2018       19:30 Uhr

DomBuch Vockeroth, Marktplatz 6, 34560 Fritzlar, Tel: 05622/6943

Ein neuer Fall für Thilo Hain und Pia Ritter

GEFÄHRLICHE NACHBARN

Der türkischstämmige Politiker Okan Schulze bringt sein Auto in die Werkstatt eines Freundes. Nach einer kurzen Probefahrt kommt der Mechaniker von der Fahrbahn ab – das Auto geht in Flammen auf. Schnell stellt sich heraus: Der Wagen wurde manipuliert. War Okan Schulze das Ziel des Anschlags? Der Politiker will das nicht glauben. Währenddessen wird ein türkischer Geheimdienstmitarbeiter tot aufgefunden und plötzlich überschlagen sich die Ereignisse. Die Ermittler vermuten einen Zusammenhang und müssen bald erkennen, dass dieser Fall bis in die höchsten Kreise der türkischen Regierung hineinreicht.

 Lesung mit Jürgen Eichel

 Nordhessische Mundartgeschichten

27. September 2017       19:30 Uhr

Foto & Buch, Bahnhofstr. 11, 34587 Felsberg, Tel: 05662/2523

Hä unn sä unn annere Liere

Warum es im Theater „schdingked“, ein betrunkener Beifahrer „Gligge gehadd hadd“, und „gurre Vährschlääche“ einen ganz schön nerven können: All das und vieles mehr erfahren Sie in diesem Band des Autors Jürgen Eichel, der selbst ein eingefleischter Nordhesse ist. Höchst unterhaltsam erzählt er vom Alltag auf dem Land und das im schönsten nordhessischen „Pladde“.

Und wer Bedenken hat, die Mundart nicht zu verstehen: Lesen Sie laut und schon erschließt sich zum eigenen großen Vergnügen jedes mundartliche Rätsel.

 Auf den Spuren römischen Präsenz im Chattenland

Lesung mit

Udo Schlitzenberger u. Klaus Fröhlich

13. September 2017       19:30 Uhr

DomBuch Vockeroth, Marktplatz 6, 34560 Fritzlar, Tel: 05622/6839

14. September 2017       19:30 Uhr

Foto & Buch, Bahnhofstr. 11, 34587 Felsberg, Tel: 05662/2523

In der römischen Kaiserzeit vor 2.000 Jahren war das nordhessische Siedlungsgebiet der Chatten wiederholt Aufmarsch- und Kampfgebiet römischer Feldherren. Die Spuren dieser massiven römischen Präsenz in Nordhessen wurden bislang kaum erforscht.

Hier werden erstmalig die antiken Reisewege und potentiellen Marschtrassen in den hessischen Mittelgebirgen näher untersucht.

Erstmalig wird eine Nemausus Münze gezeigt, die 2016 in einem Garten im oberen Teil der Langenbeckstraße in Kassel gefunden wurde – in unmittelbarer Nähe der vermutlich auch von den Drusus-Legionen benutzten antiken Altstraßen.

 Luther ganz privat

(der etwas andere Lutherabend)

07. September 2017       20:00 Uhr

im Hof von

DomBuch Vockeroth, Marktplatz 6, 34560 Fritzlar, Tel: 05622/6839

(Bei schlechtem Wetter im Laden) 

Einladung zu einem musikalisch untermalten Lesungsabend mit kleinem Imbiss

Mitzubringen sind Neugier, eine warme Jacke, Decke für den kühleren Abend und ein Kostenbeitrag in der Höhe von 5€.

 Voranmeldungen unter 05622- 6943 

Endlich!

Lesung

Mi. 12. Juli, 20:00  bei DomBuch, Marktplatz 6 , Fritzlar
und

Do. 13. Juli, 20:00  bei Foto & Buch, Bahnhofstr. 11, 34587 Felsberg

Wir wissen jetzt wie es weitergeht.

Am 05. Juli erscheint der neue Kassel-Krimi von Matthias P. Gibert.

Hauptkommissar Thilo Hain hat jetzt eine neue Kollegin. –  Pia Ritter – Gibt es da ein neues Potential für Spannungen oder sogar alles ganz anders??

Also! Alle Fragen lösen sich am 05.07 auf!! Bitte merken Sie sich die Termine 12. und 13. Juli vor. An diesen Tagen werden abends um 20:00 bei uns Lesungen stattfinden.

Während der documenta wird im Bereich der Fuldaaue eine Frau von ihrem Fahrrad gerissen, in ein Gebüsch gezerrt und brutal ermordet. Hauptkommissar Thilo Hain und seine neue Kollegin Pia Ritter übernehmen den Fall. Die Tote hieß Evelyn Schürmann und war als Lehrerin bei Kollegen und Schülern sowie Eltern verhasst. Als Hain und Ritter Schürmanns Mutter aufsuchen, um ihr die Nachricht über den Tod ihrer Tochter zu übermitteln, finden sie auch diese ermordet auf. Schwieriger könnte sich der erste Fall für Hain und Ritter kaum gestalten.

TOLINO GEWINNSPIEL: TEILE DEINEN LESEORT MIT UNS UND GEWINNE!

Auf der Couch, in der Bahn, auf einem Baum oder vielleicht kopfüber am Trapez? Ob ganz alltäglich oder eben doch an extravaganten Orten. Jeder hat seinen eigenen ganz persönlichen Lieblingsplatz zum Lesen. Egal wo du gern in die Welt der Bücher abtauchst – zeige es uns!

Lade ein Foto von deinem besonderen Leseort hoch und gewinne mit etwas Glück eine Designer Leseecke im Gesamtwert von 2000€ oder einen von 30 tolino vision 4 HD eBook-Reader.

Szenische Lesung mit Nicole Braun in Felsberg

Lesung aus »Elsternblau«

DONNERSTAG, 20. APRIL 2017

Uhrzeit: 20:00 Uhr

Foto & Buch Vockeroth
Bahnhofstr. 11
34587 Felsberg

Dem jüdischen Arzt Edgar Brix fällt eine Fotografie aus dem Jahr 1945 in die Hände: Fünf Bergarbeiter feiern das Kriegsende. Drei von ihnen starben in den vergangenen Wochen an Herzversagen, zwei sind noch am Leben: Der letzte in der Reihe ist Albrecht Schneider. Edgar Brix glaubt schon lange nicht mehr an einen Zufall, doch Albrecht tut die Befürchtungen seines Freundes als Hirngespinst ab. Aber was ist, wenn Edgar Brix doch Recht behält? Untermalt wird die Lesung mit einem Streifzug durch die kriminelle Musikgeschichte.

Eintritt: 6,- €

Gütesiegel „Lesefreude Hessen – Anerkannter Lesepartner 2016/17“

Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz und der Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland im Börsenverein des Deutschen Buchhandels zeichnen 52 Buchhandlungen aus ganz Hessen für Engagement bei Leseförderung für Kinder und Jugendliche aus.

 

52 hessische Buchhandlungen wurden heute im Wiesbadener Literaturhaus Villa Clementine für ihr besonderes Engagement in der Leseförderung von Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz und dem Vorsitzenden des Landesverbandes Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Andreas Auth, mit dem Gütesiegel „Lesefreude Hessen – Anerkannter Lesepartner 2016/17“ ausgezeichnet.

 

Prämiert wurden Buchhandlungen, die ein kompetent ausgewähltes Sortiment im Bereich Kinder- und Jugendbuch anbieten, eine individuelle und qualitative Beratung gewährleisten, die Texte dem Alter angemessen und einladend präsentieren und zusätzliche Aktionen für Kinder und Jugendliche durchführen.

 

„Die prämierten Buchhandlungen betreiben eine wirklich vorbildliche Leseförderung mit vielen kreativen Ideen und einem großem Engagement“, hob Kultusminister Lorz lobend hervor. Mit dem Gütesiegel werde dies für jeden Kunden auch dokumentiert. Die vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels initiierte Aktion für ein solches Siegel passe ganz hervorragend zu der Zielsetzung des Kultusministeriums, die Bedeutung des Lesenlernens noch stärker hervor zu heben. Lesekompetenz sei eine ganz zentrale Fähigkeit, betonte Lorz und ergänzte: „Je früher und umfassender wir anfangen, das Lesen zu fördern, desto besser verläuft die gesamte Lernentwicklung der Kinder.“

 

Andreas Auth, Vorsitzender des Landesverbandes Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, schloss sich an: „Wie in kaum einer anderen Branche engagieren sich Buchhändlerinnen und Buchhändler mit phantasievollen Veranstaltungen für die Leseförderung, oft in enger Zusammenarbeit mit Schulen, Kindergärten und Bibliotheken vor Ort. Wir freuen uns sehr, dies mit dem Gütesiegel honorieren zu können. Die Gütesiegel-Buchhandlungen sind Garanten des flächendeckenden, beratungskompetenten und serviceorientierten Buchhandels. Bei der Auswahl der ausgezeichneten Buchhandlungen haben wir besonders darauf geachtet, in welcher Weise die Bewerber ihre Präsentation und Beratung gestalten und welche Angebote zur Leseförderung sie machen“.

 

Die Buchhandlungen erstellen Empfehlungslisten, organisieren Buchausstellungen und veranstalten Lesungen und Bücherfeste zu Ehren von Autoren oder Romanfiguren. Lehrkräften bieten sie Informationsabende an und beraten beim Aufbau von Schülerbüchereien.

 

„Das Gütesiegel an der Tür einer Buchhandlung zeigt Eltern, Erzieherinnen und Erziehern, Lehrkräften und allen, die Kinder und Jugendliche an Bücher heranführen möchten, dass sich hinter dieser Tür kompetente Ansprechpartner und motivierende Angebote finden lassen“, erklärte Andreas Auth. Und Kultusminister Lorz ergänzte: „Buchhandlungen, die sich gerade für Kinder und Jugendliche besonders engagieren, sind für unsere Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten wichtige Partner. Ihre Hilfe trägt entscheidend dazu bei, dass in den Klassenzimmern das Fundament für eine Lesebegeisterung gelegt werden kann.“

ADVENTSAMSTAGE 03.12 & 17.12 – DOM BUCH FRITZLAR

Gönnen Sie sich eine kleine Atempause während Ihrer Advent- und Weihnachtseinkäufe.

Wir laden Sie herzlich ein, während Ihres Besuchs bei uns gemütlich eine Tasse Tee oder Kaffee zu genießen.

ADVENTSAMSTAGE 03.12 & 17.12 – DOM BUCH FRITZLAR

Gönnen Sie sich eine kleine Atempause während Ihrer Advent- und Weihnachtseinkäufe.

Wir laden Sie herzlich ein, während Ihres Besuchs bei uns gemütlich eine Tasse Tee oder Kaffee zu genießen.

JOY OF BOOKS

Schatz, ich will ein Buch von Dir! Oder sogar eine Nacht in der Buchhandlung.

Endlich einmal in Ruhe Schmökern – am liebsten zusammen mit Freunden oder anderen Buchliebhabern.

Sie kommen um 19:00 Uhr in unsere Buchhandlung und schmökern in aller Ruhe lassen sich beraten oder tauschen sich mit den anderen aus.

Sie können ungestört in die Welt der Bücher eintauchen. Gerne dürfen Sie die Bücher dann kaufen, verpacken lassen und mit nach Hause nehmen.

Wann? … Sie möchten. Sprechen Sie uns an!